Plauener Straßenbahn GmbH

  • Zentralhaltestelle am Tunnel und unterwegs

18.00 bis 1.00 Uhr
Pendelverkehr
Auch in diesem Jahr ist eine Fahrt auf der „Museumslinie“ zwischen Neundorf und Reusa mit dem Gothazug 79/28 ein unbedingtes „Muss“ und ein Erlebnis dieser besonderen NACHT. Seit über 50 Jahren ist diese Bahn fester Bestandteil des Fuhrparks der Plauener Straßenbahn und fährt heute bei Mietfahrten und besonderen Anlässen. Auch in der NACHT verschönert sie das Plauener Stadtbild und bringt Sie auf schnellem und direktem Weg in einer spannenden Zeitreise an die Orte des Geschehens.

Gleisdreieck/ Ausstellung
Unter dem Motto: „60 Jahre Gothawagen“ erwartet Sie auf dem Gleis F im Triebwagen Nr. 216 eine liebevoll gestaltete Ausstellung mit Erinnerungen an die Ära der Gothawagen in Plauen. Vermittelt wird in einer bildhaften Dokumentation die Historie dieser Triebwagen vom VEB Waggonbau Gotha, welche das Stadtbild der 60er, 70er und 80er Jahre in Plauen prägten. Nach Außerdienststellung der letzten Gothawagen verblieben noch der Arbeitstriebwagen 64 – welcher als Baufahrzeug im Winterdienst eingesetzt wird, der historische Gothazug 79 mit Beiwagen 28 – welcher in der heutigen Nacht im Pendelverkehr im Einsatz ist und der Triebwagen 78 – der seit 1991 als Bier-Elektrische über die Stadtgrenzen hinaus bekannt ist.

Hinweis:
Die Pendelfahrten mit der historischen Bahn sind mit dem Eintrittsbändchen der Veranstalter zur „Plauener Nacht der Museen“ kostenfrei.
Für alle anderen Fahrten im Nachtbuslinienverkehr der Plauener Straßenbahn sind Fahrausweise zu lösen. Nutzen Sie die preiswerte Abendkarte für 1,60 € für beliebig viele Fahrten durch Plauen (gültig ab 18.30 Uhr).