Akademiegalerie im Weisbachschen Haus

  • Bleichstraße 3

18.00 bis 01.00 Uhr
Korrelation 03

Zu sehen sind Arbeiten des tschechischen Künstlers Jan Pelc.
„[…] Des Künstlers Triade – den ersten ursprünglichen Gedanken, Auge und Hand verbindend – erzielt in der Konstruktion geometrischer Beziehungen ein sehr zerbrechliches Gleichgewicht. Auch wenn es auf den ersten Blick den Anschein haben mag, die konkrete und reduzierte Kunst von Jan Pelc balanciere nur auf einem vereinfachenden Wahrnehmungsprinzip, so ist das Wesen seiner schöpferischen Konzentration die leise Ahnung, Berührung und die Offenbarung der verborgenen Ordnung des Seins.“
von Bozena Vachudova